Institute for
OST

MAS – Die OST nutzt Synergien

MAS Energie und Ressourceneffizienz und MAS Energiesysteme

Mit Startschuss der OST verändert sich auch die Weiterbildungslandschaft in der Ostschweiz positiv: Durch den Zusammenschluss der Weiterbildungsangebote der ehemaligen HSR und NTB in den Bereichen Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit entsteht ein schweizweit einzigartiges Kompetenzzentrum mit einem umfangreichen Angebot an Weiterbildungen mit Fokus Unternehmen.

MAS Energie und Ressourceneffizienz
Studienabsolvierende des MAS Energie und Ressourceneffizienz sind kompetente Energie- und Nachhaltigkeitsfachkräfte, welche für das Unternehmen ökonomische und ökologische Lösungen finden. Im Rahmen dieses Weiterbildungsstudiengangs werden folgende Lehrgänge angeboten:

 

  • CAS Energieberatung in Betrieben
  • CAS Erneuerbare Energien (2021)
  • CAS Recycling und Entsorgung
  • Modulreihe Energie und Ressourceneffizienz

 

Der MAS-Studiengang vermittelt neuste Erkenntnisse aus Theorie und Praxis aus den Bereichen Energie und Ressourceneffizienz. Führungskräfte, qualifiziertes Fachpersonal und Energieverantwortliche aus Betrieben mit mehrjähriger Berufserfahrung bilden die Hauptzielgruppe.


MAS Energiesysteme

Der MAS Energiesysteme am Standort Buchs vermittelt den Inhalt von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz mit technischem Fokus. Dieser an Berufstätige gerichtete Weiterbildungsstudiengang bietet folgende fünf CAS Lehrgänge an:

 

  • CAS Erneuerbare Energien (2020)
  • CAS Elektrische Energiesysteme
  • CAS Energie und Wirtschaft
  • CAS Wärmepumpen und Kältetechnik
  • CAS Energie digital

 

Die technische Tiefe und der Praxisbezug stehen im Vordergrund. Der MAS-Studiengang richtet sich an Ingenieure und Technikerinnen mit mehrjähriger Berufserfahrung. Diese möchten ihre Fachkenntnisse vertiefen oder sich beruflich neuorientieren in Richtung erneuerbare Energien und Energieeffizienz.


Synergien nutzen
Der Zusammenschluss zur OST und die Zusammenarbeit zwischen den beiden MAS-Lehrgängen führt dazu, dass die Angebotspalette für die Studierenden verdoppelt wird und zusätzliche Weiterbildungsoptionen zur Verfügung stehen. Die Weiterbildung kann so stärker individualisiert und auf die eigenen Vorkenntnisse und Bedürfnisse abgestimmt werden.