Institute for
OST

Mai 2020

Themen dieser Ausgabe sind:

AeroSense - ein innovatives MEMS-basiertes Messsystem für Windenergieanlagen

Schon 2016 erkannte Sarah Barber die Notwendigkeit eines neuen Messsystems für Windenergieanlagen. Am 1. Mai 2020 startet nun das Projekt AeroSense der Windenergiegruppe des Institut für Energietechnik IET unter ihrer Leitung dank Fördergeldern des "BRIDGE Discovery"-Programm des Schweizer Nationalfonds (SNF). Mit AeroSense soll erstmalig ein MEMS-basiertes Oberflächendruck- und Akustik-Messsystem für Rotorblätter von laufenden Windenergieanlagen entwickelt werden. Das resultierende Mikrosystem soll dünn, nicht-intrusiv, robust, modular, energieautark, drahtlos, einfach zu installieren und kostengünstig sein.

weiterlesen ⇒

 


SmartCat - Ein Wirkungsgradrekord

Bestehende Systeme zur Umwandlung von CO2 (Kohlenstoffdioxid) und H2 (Wasserstoff) in CH4 (Methan, Erdgas) benötigen hohe Temperaturen und Drücke. Dank eines neu entwickelten Katalysators, dem "SmartCat", kann die Reaktion bei atmosphärischem Druck stattfinden und erst noch einen vollständigen Umsatz erzielen. Entwickelt wurde diese Innovation u.a. von Prof. Andre Heel, neuer Professor und Leiter der Gruppe «Advanced Materials & Processes» am UMTEC. Anwendung finden könnte der neue Sorptionskatalysator bei der Umwandlung von erneuerbarem H2 und CO2 (beispielsweise aus Zementwerken) zu CH4, das im Gasnetz fossiles Erdgas ersetzen kann.

weiterlesen ⇒

 


Eine heisse Chance!

Der weiterhin steil ansteigende Bedarf an fossilen Energieträgern stellt uns weltweit vor grosse Herausforderungen. Sonnenenergie ist dabei für viele Anwendungen ein möglicher Lösungsansatz. Einen Beitrag zu dessen Nutzung leistet eine Semesterarbeit an der HSR: Marco Scheidegger, ein Student im Studiengang Erneuerbare Energien und Umwelttechnik, hat zusammen mit dem deutschen Unternehmen Simply Solar die Konstruktion eines Parabolspiegels mit ortsfestem Brennpunkt optimiert. Dank der Anwendung dieses Spiegels - mit Temperaturen von bis zu 1200 °C - können  Prozesswärme erzeugt und Kochstellen ohne fossile Energieträger betrieben werden.

weiterlesen ⇒

 


Meinungsblog: Not macht erfinderisch!

Die Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben unser Leben stark verändert. Es zeigt sich, dass Regierungen der westlichen Demokratien viel handlungsfähiger sind als manche geglaubt haben. Es wäre schön, wenn wir die Lehren aus dieser Krise nicht zu schnell vergessen würden.

weiterlesen ⇒

 


Dank Gesetz mehr Nachfrage nach Energieberatenden?

Die Totalrevision des CO2-Gesetzes stellt die Weichen für eine klimaneutrale Industrie. Ein wichtiger Diskussionspunkt dieses Gesetzes ist die Schwelle, ab wann Firmen mit dem Bund sogenannte Zielvereinbarungen abschliessen können, um die CO2-Abgaben zurückzuerhalten. Je tiefer die Hürde für solche Rückerstattungen liegt, desto mehr kompetente Beratende werden benötigt, um diese Absenkpfade zu begleiten und somit sicherzustellen, dass Unternehmen trotz oder gerade wegen der Befreiung der CO2-Abgabe ihre Emissionen senken. Das Institut WERZ der Hochschule Rapperswil vermittelt das Wissen, welches Energieberatende benötigen, um effiziente und effektive Zielvereinbarungen zu erarbeiten.

weiterlesen ⇒

 


Klimakonferenz an der HSR

An der HSR findet am 16. September 2020 erstmals eine Klimakonferenz statt - mit Anton Gunzinger, Markus Friedl, Dominik Siegrist, Henrik Nordborg und vielen weiteren interessanten Referent/innen. Die Beiträge umfassen technische und planerische Lösungsansätze zur Reduktion der Treibhausgasemissionen und Anpassung an den Klimawandel. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns, wie unsere Klimaziele erreicht werden können!

weiterlesen ⇒