Institute for
HSR

September 2019

Themen dieser Ausgabe sind:

Am 15. Mai 2019 hat die HSR die allererste Windenergieforschungstagung der Schweiz "The First Swiss Wind Energy R&D Forum" erfolgreich veranstaltet. Diese Tagung war ein wichtiger erster Schritt in der Umsetzung der Vision, eine Schweizer Produkt- und Dienstleistungsindustrie für den internationalen Windenergiemarkt aufzubauen. Dies will die HSR mit dem Ausbau der Forschungsaktivitäten sowie mit der Gründung eines neuen Netzwerks "The Swiss Wind Energy R&D Network" erreichen. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die bisherigen Tätigkeiten der HSR zur Unterstützung dieser emissionsärmsten und günstigsten erneuerbaren Energiequelle.

weiterlesen ⇒

 


 

 

Die Schweiz deckt heute rund drei Viertel ihres Energiebedarfs durch Importe. Die anstehende Energiewende führt zu einer Unsicherheit bezüglich der zukünftigen Energieversorgung und zum Wunsch, die einheimischen Energiequellen vermehrt zu nutzen. Allerdings stehen erneuerbare Ressourcen wie Biomasse nur begrenzt zur Verfügung. Vor diesem Hintergrund wurde das Projekt "Carbon Flows in the Energy Transition" am Institut für Energietechnik IET ins Leben gerufen. Zusammen mit der EPFL in Sion untersuchte das IET die verschiedenen Energie- und Kohlenstoffquellen in der Schweiz. Das Forschungsprojekt zeigt unter anderem, dass CO2-Abgaben zwischen 400 und 700 Franken pro Tonne CO2 notwendig sind, um einen Wechsel weg von den fossilen hin zu erneuerbaren Energiequellen herbeizuführen.

weiterlesen ⇒

 


 

 

Stellen Sie sich vor, Sie könnten in Ihrem Unternehmen Kosten sparen und gleichzeitig die Umweltbelastung reduzieren. Genau das ist Ressourceneffizienz. Mit einer Beratung von Reffnet.ch erarbeiten Sie gemeinsam mit einer Fachexpertin/einem Fachexperten einen Massnahmenplan zur Reduktion des Ressourcenverbrauches Ihres Unternehmens. Dafür bezahlen Sie nicht, dank der Unterstützung des BAFU erhalten Sie die Beratung im Wert von 4'000 CHF kostenlos. Das Institut WERZ der HSR ist Mitglied des Netzwerk Ressourceneffizienz Schweiz und leitet die Geschäftsstelle von Reffnet.ch.

weiterlesen ⇒

 


 

 

Im Rahmen von Bachelorarbeiten im Studiengang EEU - Erneuerbare Energien und Umwelttechnik – an der HSR wurde das Design und die Alltagstauglichkeit einer autarken Stromversorgungsstation entwickelt und untersucht. Ergebnis ist ein Prototyp einer modularen Solar-Säule, die unabhängig von der öffentlichen Stromversorgung elektrische Energie zur Verfügung stellt; z.B. um E-Bikes zu laden. Seit 2019 wird zusammen mit Partnern an der Nullserie gearbeitet, die im Mountainbike-Gebiet Lenzerheide oder direkt an der HSR aufgestellt werden soll.

weiterlesen ⇒

 


 

 

Bindende Verpflichtungen der Politik, freiwillige Massnahmen von Unternehmen: In der Umwelt- und Klimadebatte läuft viel. Dennoch stellen sich alle Anbieter von Studiengängen zu Energie- und Umwelttechnik in der Schweiz dieselbe Frage: Wieso wählen nur so wenige junge Menschen diese Studiengänge? Die HSR ist überzeugt, wer sich für eine Karriere in Energie- und Umwelttechnik entscheidet, darf sich auf eine spannende und erfüllende berufliche Laufbahn freuen. Und auch die HSR freut sich, neu mit Dr. Andre Heel, Professor für Umwelttechnik und Klimaschutz, die Studierenden auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

weiterlesen ⇒

 


 

 

Strömungssimulationen nehmen in vielen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen eine immer zentralere Rolle ein. Sie ermöglichen Unternehmen ihre Produkte effizient und kostengünstig zu verbessern und sich auf dem Markt zu behaupten. Nach drei erfolgreichen Durchführungen der Weiterbildung in Strömungssimulation an der HSR wird die vierte Durchführung erstmals für das Frühlingssemester 2020 geplant. Damit wird Personen die Kursteilnahme ermöglicht, denen es bisher terminlich nicht möglich war.

weiterlesen ⇒

 


 

 

Um die Energiewende in der Schweiz zu schaffen, sind kompetente Fachkräfte unerlässlich. Das Institut WERZ in Zug setzt genau dort an und bietet Weiterbildungen im Bereich Energieeffizienz und erneuerbaren Energien an. Der CAS Erneuerbare Energien wird 2019 bereits zum vierten Mal durchgeführt. Die fünf Module, die gemeinsam den CAS bilden, können auch einzeln besucht werden - eine ideale Lösung für alle, die effizient und gezielt Informationen zum Einsatz von erneuerbaren Energien in der Schweiz suchen.

weiterlesen ⇒