Institute for
HSR

Vorprojekt EEplus

Unter dem Namen EEplus (Kurzform für «Mehr als nur Energieeffizienz») wird eine digitale Plattform zur Beschaffung von energieeffizienten Anlagen, Maschinen und Komponenten für die industrielle Fertigung entwickelt.

Ausgangslage

Mit rund 120´000 installierten CNC Werkzeugmaschinen und technischen Komponenten wie zum Beispiel Kühl- und Filteranlagen, ist die Schweiz ein bedeutender und wichtiger Produktionsstandort und Arbeitgeber in der industriellen Fertigung. Studien zeigen, dass die grosse Mehrheit der Betriebe nicht über die nötigen internen Ressourcen verfügen um bei Beschaffungen von Anlagen, Maschinen und Komponenten dem Aspekt der Energieeffizienz die nötige Bedeutung beizumessen - trotz hohem Energiesparpotential.

Vorgehen

Unter EnergieSchweiz soll für industrielle Fertigungsbetriebe die Informationsplattform mit dem Namen EEplus lanciert werden. Mit EEplus soll den Entscheidungsträgern für die technische Beschaffung in Betrieben ein Instrument zur Verfügung gestellt werden, das ihnen eine kompakte, leicht verständliche und nützliche Übersicht über mögliche Massnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz bei Anlagen, Maschinen und Komponenten gibt.

 

WERZ hat die Projektleitung und führt den Auftrag des Bundesamt für Energie (BFE) aus. Das Projektteam besteht aus Experten aus dem den Fachbereichen Energie (SIGMAtools GmbH und HEIG-VD) und Kommunikation (Weissgrund AG). Im Rahmen eines Vorprojekts werden das Konzept von EEplus präzisiert, die Grundlagen erarbeitet und die verschiedenen Elemente der Plattform EEplus unter Einbezug der Zielgruppe validiert.

Resultate

Die erste Bedürfnisabklärung bei Betrieben in der industriellen Fertigung hat gezeigt, dass die Bereitschaft hoch ist aktiv zu werden und die Energiesparpotenziale auszunützen. Basierend auf dem Resultaten konnte bereits ein erster Prototyp der Informationsplattform EEplus entwickelt werden. Damit die EEplus Kampagne lanciert und langfristig finanziell selbstragend unterhalten werden kann, ist EEplus auf die Unterstützung von Sponsoren angewiesen. Dazu wurden bereits Sponsoren gefunden, die den Start der Kampagne finanziell unterstützen werden. Das Vorprojekt läuft noch bis Ende 2018 und soll im Anschluss zur Realisation der Kampagne in ein Nachfolgeprojekt überführt werden.

Partner

 

Dauer

2017 - 2018

Projektteam

Christian Wirz-Töndury

Eva Keller